Nach der zweijährigen Pause kommen wieder die Neupriester des Paulinerordens auf den Gartlberg. Am Freitag, dem 1. Juli feiern die drei neugeweihten Priester in der Gartlberg-Kirche ihre Nachprimiz.

Pater Jakob M. Zarzycki, Wallfahrtsrektor auf dem Gartlberg, erläuterte der PNP gegenüber den Programmablauf: Ab 18:00 Uhr wird das Allerheiligste Sakrament des Altares zur stillen Anbetung ausgesetzt. Das Rosenkranzgebet beginnt um 18:25 Uhr, währenddessen die Möglichkeit besteht, das Sakrament der Versöhnung, d. h. die Beichte, zu empfangen. „Weil am selben Tag auch Herz-Jesu-Freitag ist,“ so Pater Jakob, „beten wir die Herz-Jesu-Litanei um 19:00 Uhr und die Eucharistiefeier schließt sich gleich um 19:10 Uhr an. Die drei Neupriester erteilen zuerst gemeinsam den Primizsegen. Im Anschluss an die Hl. Messe kann sich jeder auch einzeln den Primizsegen spenden lassen.“

Alle Gläubigen sind recht herzlich zur Teilnahme an dieser besonderen Eucharistiefeier eingeladen.