Pater Jakob Zarzycki entzündet die Ukraine-Kerze.

Pater Jakob Zarzycki entzündet die Ukraine-Kerze.

Kerze gegen den Ukraine-Krieg in der Wallfahrtskirche Gartlberg entzündet
Die traurigen Geschehnisse um die durch einen brutalen Angriffskrieg schwer heimgesuchte Bevölkerung in der Ukraine fanden in der Sonntagsmesse der Gartlberger Wallfahrtskirche einen symbolträchtigen Widerhall. Wallfahrtsrektor Pater Jakob Zarzycki entzündete als Zeichen der tiefen Verbundenheit der Gläubigen mit den Menschen in der Ukraine eine Kerze. Dass in Europa nach Jahrzehnten des Friedens Millionen von Menschen die Schrecken eines verheerenden Krieges durchleiden müssen, bedrücke die Menschen, so Pater Jakob. In den Fürbitten erbaten die Gläubigen den Beistand des Herren für die Flüchtenden, die zerrissenen Familien, die an Leib oder Seele Verwundeten und die Hinterbliebenen und baten darüber hinaus dafür, dass die Verantwortlichen friedliche Lösungen suchen. Auch der Hirtenbrief von Bischof Stefan Oster zum ersten Fastensonntag bezog aus aktuellem Anlass den Krieg in der Ukraine mit ein. Die Verzierung der Friedenskerze mit den Farben der ukrainischen Nationalflagge und einer Friedenstaube hatte Bruder Christoph Kosowski vom Paulinerorden auf dem Mariahilfberg in Passau eindrucksvoll ausgeführt.
Text: Matthias Edbauer