Restaurierung der Krippe 2019

Über den restaurierten Krippenhintergrund freuen sich (v. l.) Ludwig Haas, Fördervereinsvorsitzender Dr. Bastian Ach, Resi Gutheil, Gertraud Haas und stv. Vorsitzende Karin Grabow. −Foto: Kolb

Pressemitteilung, PNP, 06.12.2019

Krippe am Gartlberg: neues Bild, restaurierte Figuren

Das Hintergrundbild und mehrere Figuren der “Osterrieder Krippe” sind restauriert. Damit hat der Wallfahrts- und Förderverein Gartlberg die seit etwa 20 Jahren durchgeführte Renovierung dieser großartigen orientalischen Krippenanlage heuer abgeschlossen. Und damit machte der Verein sicher auch den Kirchenbesuchern ein Weihnachtsgeschenk.

Der Förderverein hat sich seit jeher die Erhaltung und kontinuierliche Renovierung der 1922 von den Salvatorianern für die Wallfahrtskirche angeschafften Krippe zur Aufgabe gemacht. Die Münchner Restauratorin Susanne Helfrich hatte sich nun die als Hintergrund dienenden Bildleinwand (3,50 x 2,70 m) und weitere Figuren vorgenommen. Dass dies rechtzeitig fertig wurde, freute Vorsitzenden Dr. Bastian Ach, seine Stellvertreterin Karin Grabow, Schatzmeisterin Resi Gutheil sowie Ludwig und Gertraud Haas (Krippenaufbau).

Die 4 x 1,40 Meter große “Osterrieder-Krippe” ist vom zweiten Adventsonntag bis Maria Lichtmess zu bewundern. Den Aufbau übernehmen stets Gertraud und Ludwig Haas, unterstützt von Resi und Jürgen Gutheil. Das Ehepaar Haas sorgt dafür, dass die Figuren nach und nach entsprechend dem Fortgang der biblischen Geschichte in der Advents- und Weihnachtszeit platziert sind. (hl)