Anfänge der Marienwallfahrt

Anfänge der Marienwallfahrt

Zwei große Bildtafeln im Vorraum der Kirche schildern die Anfänge der Marienwallfahrt auf dem Gartlberg.

1. Tafel

1. Tafel
Bild 1

1. Bild

Im Jahr 1634 erwirbt der Pfarrkirchner Bürger Wolfgang Schmierdorfer in Regensburg das auf Kupferblech gemalte Vesperbild

Bild 2

2. Bild

…und verehrt es lange in seinem Haus.

Bild 3

3. Bild

Am 3. März 1659 heftet er es auf dem Gartlberg an einen Föhrenbaum,

Bild 4

4. Bild

…wo es schnell einen starken Zulauf erlebt.

Bild 5

5. Bild

1660 ereignet sich die erste wunderbare Errettung eines Mädchens nach einem Sturz in eine tiefe Wassergrube.

2. Tafel

Tafel 2
Bild 6

6. Bild

Zunächst wird um den Baum mit dem Vesperbild eine runde Holzkapelle errichtet,

Bild 7

7. Bild

bald aber beginnt man die jetzige barocke Kirche zu bauen,

8. Bild

November 1687 das vielverehrte Gnadenbild überführt wird.

Bild 9

9. Bild

Am 15. Dezember 1687 bestätigt der Passauer Bischof die Dotation

Bild 10

8. Bild

November 1687 das vielverehrte Gnadenbild überführt wird.